Prebischtor und Edmundsklamm – Wanderlust im Nationalpark Böhmische Schweiz

Der Nationalpark Böhmische Schweiz ist berühmt für seine beeindruckenden Elbsandsteinformationen. Auf der knapp 20km langen Rundwanderung, die ich im Spätsommer gemacht habe,  kommst Du einer der bekanntesten, dem Prebischtor ganz nah. Anschließend gibt’s noch eine Kahnfahrt durch die wildromantische Edmundsklamm.

Am besten reist Du ab Dresden mit der SBahn bis Schöna. Mit einer kleinen Fähre kannst Du dann auf die tschechische Seite der Elbe nach Hřensko übersetzten.  

Hrensko downtown
verfallendes Haus am Rande von Hrensko

Du läufst durch Hřensko durch und folgst dann links dem Wanderweg. Ab hier geht es nun gleichmäßig bergan.  Der Weg und das erste Etappenziel Prebischtor sind sehr gut ausgeschildert, verlaufen ist eigentlich unmöglich.

Gasthof kurz vor dem Prebischtor

Unterhalb des Prebischtores gibt es einen kleinen Kiosk wo man Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen kaufen kann. Viel schöner als die Sitzplätze des Kiosks sind allerdings die Sitzbänke an den Aussichtspunkten 2 und 3 – diese fantastische Aussichten solltest Du auf gar keinen Fall verpassen.

Prebischtor
Blick über den Nationalpark Böhmische Schweiz

Weiter geht`s! Auf nach Mezni Louka. Auch hier ist wieder alles super ausgeschildert. Du kommst an beeindruckenden Felswänden vorbei und hast immer wieder tolle Ausblicke auf den Nationalpark von seiner schönsten Seite.

Verlaufen unmöglich. Schilderpark in Mezni Louka

In Mezni Louka gibt es mehrere Gasthäuser und Restaurants wer möchte kann hier bereits einkehren, ich bin noch bis Mezna weitergelaufen und habe dort für fast unangenehm wenig Geld super lecker gegessen.

Ab Mezna folgst Du einfach den Schildern zur Edmundsklamm. Der Weg während des Abstiegs ist gut ausgebaut. Die Schlucht ist  wunderschönen und auffallend still.  Einen Teil des Weges läufst Du oberhalb des Flusses auf einem schmalen Weg der quasi in den Stein gehauen wurde, so kannst Du das komplette Tal gut überschauen.  Irgendwann kommst Du zum Häuschen des Fährmanns. Ab hier geht’s nur noch übers Wasser weiter. Für 3,50 € gibt’s nicht nur die Kahnfahrt durch die ein Kilometer lange wildromantische Edmundsklamm, sondern vom Fährmann gleich noch ein paar schrullige Anekdoten und Infos über die Klamm und die Landschaft obendrauf.

Ab hier geht es nur noch mit dem Kahn weiter – ab in die Edmundsklamm
Für Unterhaltung sorgt der Fährmann mit seinen Geschichten &der Wasserfall, der nur auf Kommando funktioniert:-)
Selfie nach einem schönen Tag

Die Fahrt dauert ungefähr 20 Minuten und das letzte Boot legt gegen 18:00 ab. Die Kähne fahren nur von Frühling bis Herbst unter http://www.soutesky-hrensko.cz/de/findest Du alle Infos.

Am Ende der Klamm sind es nur noch zwei Kilometer bis Du zurück in Hřensko bist.

Weitere Infos über den Nationalpark Böhmische Schweiz gibts hier:

http://www.ceskesvycarsko.cz/nationalpark-bohmische-schweiz/

Mir hat die Tour sehr gut gefallen! Das Wetter hat super mitgespielt und die Wanderung hat für meinen Geschmack genau die richtige Länge. Like!

Tweet it! Like it! Share it! Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestEmail to someone

2 thoughts on “Prebischtor und Edmundsklamm – Wanderlust im Nationalpark Böhmische Schweiz

  1. 18. Januar 2013 at 12:35

    hach…die sächsisch-böhmische schweiz. unzählige male war dort unterwegs. wird nie langweilig :)

  2. 3. Mai 2014 at 12:14

    Hi Sarah
    besten Dank für Deinen Tipp in die Böhmisch Sächsische Schweiz zum Edmundsklamm (heimatherz.de) Klasse Beschreibung, werde im Juni wieder in der Heimat sein mit ein paar Freunden und die Tour duchführen
    see you
    Gruß aus m Nordschwarzwald
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.