Just cruising – mit dem Moped über Koh Lanta, Thailand

Die beste Art sich auf Koh Lanta fortzubewegen ist mit dem Moped. Der Spaß kostet pro Tag 200-250 Baht (ca 4,50€)  Benzin gibts für 40 Baht literweise am Straßenrand mit dem Trichter verabreicht. Helme sind in Thailand eigentlich Pflicht (zumindest für den Fahrer) ich bezweifle jedoch das die Dinger bei einem Unfall tatsächlich etwas abhalten würden. Ganz ehrlich, eine Plastiktüte hätte wahrscheinlich den gleichen Schutzeffekt. Aber immerhin schützen sie gegen einen Sonnenstich und das ist ja auch was.

Koh Lanta hat die perfekte Größe um die ganze Insel an einem Tag einmal komplett zu umfahren. Die Hauptstraßen sind alle asphaltiert und es gibt relativ wenig Verkehr. Easy auch für Anfänger. Thailändischer Straßenverkehr light quasi.

Wie der Spaß dann in Farbe aussieht, siehst Du in unserem kleinen Video. Viel Spaß!

Tweet it! Like it! Share it! Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestEmail to someone

7 thoughts on “Just cruising – mit dem Moped über Koh Lanta, Thailand

  1. 12. November 2013 at 17:30

    Super, das sieht doch mal nach Spaß aus! :-) Bin bisher nur hinten drauf mitgefahren, bei meinem nächsten Trip möchte ich es aber auch selbst mal versuchen. Wünsch euch noch eine tolle Zeit und bin gespannt, wo es euch noch so hinverschlägt! :-)

    1. 13. November 2013 at 06:03

      Hey Susi, ich fahr eigentlich lieber hintendrauf mit. Es ist wie zuhause – ich fahr nur wenn der feine Herr ein paar Chang gesüffelt hat…:D

  2. 17. November 2013 at 08:15

    Ach herrlich – da schwelgt man gleich in Erinnerungen! Für mich gehört Rollerfahren in Thailand zum Urlaubsfeeling einfach dazu und man kann sich prima die kleinen Inseln auf eigene Faust anschauen und ist mir Roller seeeehr flexibel. Die Helme sind allerdings *hüstel* in meinen Augen auch eher Deko. Aber hey…no risk, no fun :-D

    1. 17. November 2013 at 08:26

      Hallo Ramona, ja so seh ich das auch. Im Moment sind wir auf Koh Phangan in Tong Nai Pan. Hier regnet es im Moment allerdings so stark das wir momentan komplett von der Außenwelt abgekappt sind. Die „Dirtroad“ ist jetzt eine Schlammpiste in die man fast bis zur Wade einsinkt. Rollerfahren also hier gerade nur noch für Selbstmordkanidaten ;-)

  3. Hellen
    28. November 2013 at 17:23

    Jeah! Ko Lanta rockt! Es ist dank dem flachen Terrain auch meine Lieblingsinsel zum Cruisen, es gibt nichts Schöneres als gegen den Sonnenuntergang zu fahren mit einer großen Sonnenbrille auf der Nase :-)

  4. Andy
    3. April 2014 at 15:18

    Geheimtipp: Mit der Fähre nach Klein Lanta übersetzten. Ich habe keinen anderen Farang mehr gesehn und die Thais sind super super nett. Preise dort im Sinkflug….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.